JenaKultur-Label
Kontakt
Villa Rosenthal
Eine Einrichtung von JenaKultur.
Mälzerstraße 11
07745 Jena

Tel. +49 3641 49-8270
Fax +49 3641 49-8005
villa.rosenthal@jena.de

Werkleitung
Jonas Zipf (Werkleiter)
Carsten Müller
Thomas Vogl

Öffnungszeiten Ausstellungsbereich
Di/Do 12 – 15 Uhr
Mi 13 – 17 Uhr
und nach Vereinbarung

(Mo, Fr, Sa und Feiertage geschlossen)

An Veranstaltungstagen können die Öffnungszeiten variieren.

Sommer Rückblick 2021

Die Highlights im Sommer 2021 in der Villa Rosenthal.

MIND PALACES. FACTS, FICTIONS, AND OTHER TRUTH

©JenaKultur, I. Löwer

Die Veranstaltungsreihe MIND PALACES des Masterstudiengangs „Public Art and New Artistic Strategies“ der Bauhaus-Universität Weimar versteht sich als sozial-utopisches Labor zwischen Kunst und Diskurs.

Nach einem Walk-Act der Studierenden im Garten der Villa Rosenthal fand eine anschließende Diskussion mit Gästen aus Kunst und Politik - Philipp Krüpe (Forschungsprojekt “Rechte Räume”), Katharina König-Preuss und Ayse Gülec - statt. Moderiert wurde sie vom Kulturwissenschaftler Prof. Dr. Boris Buden. Es wurde Konflikten, Paradoxien und Widersprüchen einer komplexen Gesellschaft nachgegangen – ein Versuch, gemeinsam mit dem Publikum, im Bauhauserbe angelegte Werte und Utopien für die Gegenwart zu aktivieren.

eine Veranstaltung des Jenaer Kunstvereins und des Masterstudiengangs „Public Art and New Artistic Strategies“ der Bauhaus-Universität Weimar, in Zusammenarbeit mit der Villa Rosenthal

13. Jenaer Lyrikgespräch mit Lisa Goldschmidt

©JenaKultur, I. Löwer

Mit dem Ziel, Deutschlands jungen Lyrikdebütant*innen eine Plattform zu bieten, um ihre Gedichte vorzulesen, lud das 13. Jenaer Lyrikgespräch die junge Lyrikerin Lisa Goldschmidt ein in die Villa Rosenthal. Sie las aus dem Zyklus Ursprünge, in dem – wie es charakteristisch für ihre Texte ist – die Perspektivwechsel fließen und die Grenzen verschwimmen zwischen dem Ich und dem Anderen, das vielleicht auch nur ein Teil des Ichs ist. Lisa Goldschmidts Texte spielen auch mit den Medien und Medialitäten anderer Kunstformen, wie dem Film (Andrej A. Tarkowskis „Stalker“) oder dem Tanztheater (Pina Bausch). Ihre Gedichte loten dabei die Möglichkeiten und Grenzen der literarischen Sprache aus, mal mit Montagetechniken und Zitaten, mal mit Formexperimenten oder dialogischen Strukturen, in deren Verlauf sich die Kommunikationssubjekte aneinander annähern und schließlich auflösen.

Das im Anschluss moderierte Werkstattgespräch ermöglichte es, noch einmal gemeinsam über das Vorgetragene zu reflektieren und mit dem Publikum in den direkten Austausch zu treten.

eine Veranstaltung des Instituts für Germanistische Literaturwissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, unterstützt vom Studierendenwerk Thüringen, in Zusammenarbeit mit der Villa Rosenthal

Vernissage: "Nicht nur – Marlene Dietrich auf dem Fass sitzend"

©JenaKultur, I. Löwer

Es ist nicht nur das bekannteste Fass, es sind auch die berühmtesten Beine des 20. Jahrhunderts: das Bild aus dem Film „Der blaue Engel“ (1930), einer Adaption von Heinrich Manns Roman "Professor Unrat". Marlene Dietrich auf dem Fass sitzend ist Teil des kulturellen Gedächtnisses geworden. Mit diesem Bild verbinden sich Massenkultur und Emanzipation, Restauration und Moderne gleichermaßen. Die überwiegenden Exponate aus einer privaten Sammlung zeigen zahlreiche seitdem beobachtbare Variationen des Motivs im Kino, in der Werbung, in der Publizistik und in der bildenden Kunst. 

eine Ausstellung in der Reihe Wortwelten - Bildwelten des Lese-Zeichen e.V. und der Villa Rosenthal in enger Zusammenarbeit mit Dr. Michael Grisko

Picknickkonzerte der Jenaer Philharmonie

©JenaKultur, I. Löwer

In der Zeit vom 12. Juni bis 11. Juli präsentierten verschiedene Kammerbesetzungen der Jenaer Philharmonie erstmals Picknick­konzerte im Garten der Villa Rosenthal und abwechslungs­reiche Programme erleben. Dabei konnten die Gäste nicht nur musikalisch genießen: Für den kulinarischen Genuss während der Open-Air-Konzerte sorgte das Hotel & Restaurant Schwarzer Bär mit einer lecker gefüllten Picknick­box.

Wir freuen uns auf ähnliche Konzerte in 2022.

Tickets
Eintrittskarten

Hotline +49 3641 49-8060

Veranstaltungen
Oktober
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Newsletter
zur Newsletter-Anmeldung

Anmeldung

Kontakt
Villa Rosenthal
Eine Einrichtung von JenaKultur.
Mälzerstraße 11
07745 Jena

Tel. +49 3641 49-8270
Fax +49 3641 49-8005
villa.rosenthal@jena.de

Werkleitung
Jonas Zipf (Werkleiter)
Carsten Müller
Thomas Vogl

Öffnungszeiten Ausstellungsbereich
Di/Do 12 – 15 Uhr
Mi 13 – 17 Uhr
und nach Vereinbarung

(Mo, Fr, Sa und Feiertage geschlossen)

An Veranstaltungstagen können die Öffnungszeiten variieren.
JenaKultur-Label