JenaKultur-Label
Kontakt
Villa Rosenthal
Eine Einrichtung von JenaKultur.
Mälzerstraße 11
07745 Jena

Tel. +49 3641 49-8281
Fax +49 3641 49-8005
villa.rosenthal@jena.de

Werkleitung
Jonas Zipf (Werkleiter)
Carsten Müller
Thomas Vogl

Öffnungszeiten

Di/Do 12 - 15 Uhr
Mi 13 - 17 Uhr
und nach Vereinbarung

(Mo, Fr und feiertags geschlossen)

Auf ein Wiedersehen 2020

in der Villa Rosenthal.

Bleiben Sie gesund

Auch für das neue Jahrzehnt wünschen wir Ihnen neben Gesundheit und Freude wieder viele schöne Momente im Kreis Ihrer Familie und Freunde, gern hier vor Ort. Wir würden uns freuen, Sie zu begrüßen.

"Im Zeitalter der Beschleunigung wird häufig der Eindruck erweckt, es gäbe Wichtigeres, als sich der Vergangenheit zu erinnern, doch je stärker alle Lebensbereiche von ihr durchdrungen werden, umso größer wird das Bedürfnis des Menschen nach etwas, was größer ist als der Einzelne, was ihn ergreift, erschüttert, berührt oder erhebt, was ihn bei sich selbst sein lässt. Der Soziologe Hartmut Rosa nennt das Resonanz.

Die Villa Rosenthal hat in ihrer Gestalt und Funktion gute Voraussetzungen, um Resonanzerfahrungen vermitteln zu können. Alle Konzerte, alle Ausstellungen, Lesungen, Theateraufführungen, alle in der Villa Rosenthal entstandenen literarischen und bildkünstlerischen Werke, erinnern daran, dass gemeinschaftlich erlebte Ereignisse Menschen miteinander verbinden, sie bewegen und ergreifen.

In unserer Gegenwart, da die Welt erneut aus den Fugen zu geraten droht und die parlamentarische Demokratie Missstände aufweist, die Rosenthal sehr zuwider waren, stellt sich die Frage, wie sich Gemeinschaft leben lässt, ohne Trennendes außer Acht zu lassen. Dazu braucht es die Übertragung eines künstlerischen Gestus in Wirtschaft, Wissenschaft Politik, vor allem jedoch in den Alltag. Und es braucht die lebendige Erinnerung an Menschen wir Clara und Eduard Rosenthal." (Dr. Dietmar Ebert, aus: Eduard Rosenthal. Ein Charakterporträt, edition AZUR 2018)

 „Auf den Lebensspuren von Eduard Rosenthal" heißt der Dokumentarfilm über das Leben und Wirken von Eduard Rosenthal von Autor Dr. Dietmar Ebert, Torsten Cott und Filmemacher Torsten Eckold. Dieser wird am 22. April 2020 im Theaterhaus Jena Premiere feiern und mit einem anschließenden Filmgespräch präsentiert. Die filmische Spurensuche lässt das Bild eines Mannes entstehen, der über eine außergewöhnliche Gedanken- und Gefühlskraft verfügte, eines Mannes, der mit dem Gestus des Künstlers die Rechtswissenschaft in die Moderne führte und dessen Hoffnung es war, Grundlagen zu schaffen, dass in der Politik Ähnliches möglich werden könnte.

Am 29.04.2020, begrüßen wir Sie herzlich zu einer musikalischen Lesung in der Villa Rosenthal. Auf Vorschlag der Gemeindebehörden der Stadt Jena wurde am 1. Mai 1920 Eduard Rosenthal die Ehrenbürgerschaft der Stadt Jena verliehen. Damit wurde seine Hilfsbereitschaft und sein soziales Engagement für die arbeitende Bevölkerung in Friedens-und Kriegszeiten geehrt. Zugleich dankte ihm die Stadt Jena für seinen Einsatz zur Bildung des Freistaates Thüringen und seinen Entwurf für die Verfassung des jungen Staates, der sich in diesem Jahr, am 1. Mai 2020, zum 100. Male jährt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Veranstaltungen
September
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 01 02 03 04
Kontakt
Villa Rosenthal
Eine Einrichtung von JenaKultur.
Mälzerstraße 11
07745 Jena

Tel. +49 3641 49-8281
Fax +49 3641 49-8005
villa.rosenthal@jena.de

Werkleitung
Jonas Zipf (Werkleiter)
Carsten Müller
Thomas Vogl

Öffnungszeiten

Di/Do 12 - 15 Uhr
Mi 13 - 17 Uhr
und nach Vereinbarung

(Mo, Fr und feiertags geschlossen)
JenaKultur-Label